Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Jugendclub Diedersdorf - Ausflug ins Berlin Dungeon

Am Samstag, den 22. Juni 2024, machte der Jugendclub Diedersdorf einen aufregenden Ausflug nach Berlin. Mit acht Jugendlichen und Irina und Nico als Betreuung ging es voller Vorfreude in die Hauptstadt. Ziel des Ausflugs war das „Berlin Dungeon“, ein Ort, der für seine gruseligen und unheimlichen Führungen berüchtigt ist.  Wir trafen gegen 12 Uhr im Berlin Dungeon ein und wurden sogleich in eine Welt voller historischer Schrecken und düsterer Geschichten entführt. Die Jugendlichen zeigten sich begeistert von der Führung und den lebhaften Darstellungen der Berliner Geschichte. Besonders die Szenen aus der Zeit der Pest und die grausamen Foltermethoden des Mittelalters sorgten für Nervenkitzel und erstaunte Gesichter. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz,  vor allem weil immer wieder Jugendliche unserer Gruppe als „Opfer“ herhalten mussten. Niklas kam auf den Folterstuhl, Paula musste dem berüchtigten Pestdoktor gegenübertreten, Gordon im Kerker ausharren und vor den Richter treten. Aber wir hatten ja auch einen guten Gruppen-Führer – der kleine 10-jährige Adam – musste immer vorangehen. Gut das es Adam gab.


Nach dem aufregenden Besuch im Berlin Dungeon hatte die Gruppe sich eine Stärkung verdient. Wir machten uns auf den Weg zum Restaurant „Peter Pane“, das für seine köstlichen Burger bekannt ist. Hier konnten wir uns bei einem leckeren Mittagessen entspannen. Leider wurde uns der anschließende Weg zur Fan-Meile versperrt, da unser Gepäck nicht den Sicherheitsbestimmungen entsprach. Trotzdem ließen wir uns den Spaß nicht verderben. Die Jugendlichen waren begeistert von dem abwechslungsreichen Tag und tauschten auf der Heimfahrt ihre Eindrücke und Erlebnisse aus. Für Irina und Nico war es erfreulich zu sehen, wie viel Spaß die Jugendlichen hatten. 

Vielen Dank.
 

@E.L.

 

Weitere Informationen

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen